Drucken E-Mail

Kühltransporte

ProHospService AG erledigt Kühltransporte zwischen Spitalapotheken im Auftrag von Kliniken oder Firmen (Falschlieferungen oder Kulanz bei Nichtgebrauch). Die Abrechnung erfolgt nach zeitlichem Aufwand (Weg, Transport, Material und Kleinspesen inbegriffen). Transporte werden üblicherweise per Bus und Zug durchgeführt. Vor Ort überprüft ProHospService AG die Lagerbedingungen und lässt sich das Einhalten der Kühlkette schriftlich bestätigen. ProHospService AG transportiert Waren gleichentags auf dem kürzesten Weg und zeichnet die Temperatur im Transportbehälter mittels Temperaturlogger auf. ProHospService AG bewahrt keine Kühlmedikamente im Lager auf.

Bei hohen Transportwerten kann eine entsprechende Versicherung auf Anfrage hin abgeschlossen werden und geht zulasten des Auftraggebers.

Bei über ProHospService AG verkauften Produkten ist alles in der Marge inbegriffen. Egal wie lange der Weg ist, wie lange es dauert und wie hoch der Verkaufswert ist. Und falls es eilt, haben wir (fast) immer Zeit. ProHospService AG ist in vielen Spitälern als Lieferant und / oder Bezüger hinterlegt und es muss kein weiterer Kunde angelegt werden.

Erfahrung: ProHospService AG macht ungefähr 50 Kühltransporte pro Jahr mit Volumen von 1-50 Packungen und arbeitet mit vielen Spitälern eng zusammen. Onkologie-Praxen werden ebenfalls mit Kühlprodukten beliefert.

 

Temperaturlogger: ProHospService AG braucht Logger von ELPRO (Libero PDF-Logger).